Mauersegler-Nisthilfen (16. Okt. 2018)

Mauersegler-Nisthilfen (16. Okt. 2018)
Es ist Herbst geworden.  Die Schwalben sind aus unserer Torfwiesenau schon vor ca. einem Monat wieder nach Afrika geflogen. Die Mauersegler, die im Mai die TWA gemeinsam mit den Schwalben besuchten und - leider vergeblich - nach Nistmöglichkeiten Ausschau hielten, auch. Um sie im nächsten Frühjahr nicht zu enttäuschen, haben wir mit vereinten Kräften dafür gesorgt, dass auch die Mausersegler zukünftig Nistmöglichkeiten bei uns finden.
Im Gegensatz zu den Schwalben, die ihre Nester aus Lehm selbst bauen, sind Mauersegler auf Mauerspalten oder Ähnliches mindestens 4 m über dem Boden angewiesen. Sie können wegen ihrer verwachsenen Füße nicht vom Boden aus starten und brauchen daher eine gewisse Fallhöhe, um aus ihren Nestern Fahrt aufnehmen zu können. Mauersegler fliegen und jagen gern zusammen mit den Schwalben, wie wir auch in der TWA sahen. Den Mauersegler  Gesang und -Flug  könnt ihr auf youtube bewundern.
 
 
 
Daher haben wir heute Nisthilfen für insgesamt 5 Mauersegler-Paare unter dem Dach von Haus 3 und 4 angebracht. Karin stiftete eine Original-NABU Nisthilfe und Rüdiger baute - nach der Bauanleitung von Wolfgang Wagner, Naturschutzgruppe Kaifenhain  - selbst zwei weitere Nisthilfen für jeweils zwei Mauersegler-Paare. Mit vereinten Kräften haben Ole, Rüdiger - unterstützt von Heino und Dirk -  heute die Mauersegler-Nester - in luftiger Höhe - auf zwei Leitern stehend - angebracht; dazu muß man nicht nur sportlich und schwindelfrei sondern auch technisch begabt sein, eine Aufgabe, die mit Bravour gelöst wurde. Herzlichen Dank nochmals an alle Beteiligten!
Mauersegler-Nisthilfe für zwei Paare, mit Mulde für die Eiablage
 
 
Bildnachweis: Mauersegler im Flug, und Mauerseglerschwarm, wikipedia