'gemeinsam sind wir stark'

17.09.2014 22:00

Vorgestern, spülte der Nordost-Sturm eine verwitterte schwere Eichenholzplanke an den Strand. Sie hatte sicherlich schon lange im Meer geschwommen, denn sie war über und über bewachsen mit Seegras und Seepocken. Wo mag sie hergekommen sein, welche Geschichte verkörpert sie? Ich entdeckte sie auf meinem Sonnenuntergangs-Spaziergang am Strand und war beeindruckt. Mir kam in den Sinn, sie zu bewahren und als Symbol der Meeresverbundenheit der Torfwiesenau zu stiften.

Gleich am nächsten Morgen versuchten Peter, Viktor und ich das Strandgut zu bergen, bevor andere Strandläufer uns zuvorkämen. Doch unser erster Versuch schlug fehl. Die Planke war viel zu schwer für uns Drei. Daher berieten wir uns gestern Abend, animiert durch die Aufbruchstimmung der gerade abgeschlossenen ersten Supervisions-Sitzung in der TWA, die Planke gemeinsam zu bergen. Heute Nachmittag starteten Kind & Kegel in einem fröhlichen Auto-Konvoi zum Strand und siehe da: gemeinsam sind wir stark! Wie Ihr auf den folgenden Fotos von Viktor seht, war es uns ein Leichtes, mit lautem Hallo die Planke die 500 m am Meeressaum bis zum Anhänger zu transportieren. Zu Hause angekommen, feierten wir den Erfolg bis in den Abend hinein.

Gern würden wir die Planke als ‚Stele der Verbundenheit‘ auf unserem Außengelände installieren. Es gibt schon so manche Vorschläge, wie und wo wir das machen könnten. Vielleicht gelingt es uns wieder einmal - unter Einbeziehung Aller - eine Vision zu verwirklichen? Das sollte mich freuen! (Dirk)

  

Zurück